Dateisynchronisation mit rsync

von Thomas Lange

Wenn ihr euren SSH-Server auf einem benutzerdefinierten Port laufen lasst und Dateien und Verzeichnisse mit dem Tool rsync auf dem Remotehost synchronisieren wollt, dann müsst ihr unbedingt den benutzerdefinierten Port über den Parameter --rsh "ssh -p $PORT" definieren. Ansonsten versucht sich rsync natürlich mit dem Standard-Port zu verbinden und scheitert. Ich synchronisiere meine lokale Musiksammlung dann zum Beispiel folgendermaßen mit dem Remotehost:

$ rsync --rsh "ssh -p $PORT" -vr --update --delete /music/ user@hostname:/music/
Der Verfasser

Hi. Mein Name ist Thomas und ich bin nicht gut im Schreiben von Vorstellungen. Ich mag die IT und liebe es mit GNU\Linux zu arbeiten. Auf diesem Blog gibt es Beiträge über die verschiedensten Dinge, die mich beschäftigen oder interessieren (dieses Blogsystem ist eine Eigenentwicklung). Deine Fragen, Ergänzungen und Korrekturen zu Inhalten kannst du mir gerne per Mail mitteilen. 😊