Einrückung: Leerzeichen und Gehalt

von Thomas Lange

Toll: Entwickler, die Leerzeichen zur Einrückung des Quellcodes benutzen verdienen angeblich mehr als welche, die semantische und korrekte Tabs verwenden. Wenn man sich die Kommentare von diesem Beitrag durchliest, könnte man echt verzweifeln. Die überwiegende Mehrheit scheint Leerzeichen zu präferieren obwohl diese undynamisch und ineffizient sind. Das ist eine Tatsache, die man nicht abstreiten kann. Wie kann so etwas denn professionell sein? Ich empfinde es eher als Ignoranz, dass man anderen Leuten genau seine Einrückungsform aufzwingt. Bei dem einen dann 2 und bei dem anderen dann 4 harte Leerzeichen. Würden einfach alle semantische Tabulatoren verwenden, dann – nein, das schrieb ich alles schon in einem extra Beitrag! 😟

Und für die Leerzeichen-Verfechter, die jetzt protestieren: "Aber es gibt nur Probleme wenn man mit mehreren Leuten an einer Software arbeitet und einer Tabulatoren verwendet!!1!": NEIN, gibt es nicht! Jede gute Entwicklungsumgebung ist in der Lage beim Drücken von <tab> einen echten Tabulator einzufügen. Wenn es da also "Probleme" geben sollte, dann liegt es daran, dass einer von den Entwicklern mit Leerzeichen einrückt. Dann sollte man das Problem dort beheben und diese Unachtsamkeit (oder Unfähigkeit) nicht auf die Tabulatoren schieben!

Der Verfasser

Hi. Mein Name ist Thomas und ich bin nicht gut im Schreiben von Vorstellungen. Ich mag die IT und liebe es mit GNU\Linux zu arbeiten. Auf diesem Blog gibt es Beiträge über die verschiedensten Dinge, die mich beschäftigen oder interessieren (dieses Blogsystem ist eine Eigenentwicklung). Deine Fragen, Ergänzungen und Korrekturen zu Inhalten kannst du mir gerne per Mail mitteilen. 😊