Passwortmanager: pass

von Thomas Lange

Benutzt ihr Passwortmanager? Ich wurde gerade auf pass aufmerksam gemacht und habe mir das einmal angeguckt. Es handelt sich dabei einfach nur um ein Bash-Skript, welches Passwörter (bzw. beliebige Arten von Text) innerhalb einer benutzerdefinierten Verzeichnisstruktur als asymmetrisch verschlüsselte GPG-Dateien ablegt. Dazu gibt man bei der Initialisierung der Verzeichnisstruktur die Schlüssel-ID des GPG-Schlüssels an für den die Dateien verschlüsselt werden sollen. Einfach geil! 😄

Password management should be simple and follow Unix philosophy. With pass, each password lives inside of a gpg encrypted file whose filename is the title of the website or resource that requires the password. These encrypted files may be organized into meaningful folder hierarchies, copied from computer to computer, and, in general, manipulated using standard command line file management utilities.

Der Verfasser

Hi. Mein Name ist Thomas und ich bin nicht gut im Schreiben von Vorstellungen. Ich mag die IT und liebe es mit GNU\Linux zu arbeiten. Auf diesem Blog gibt es Beiträge über die verschiedensten Dinge, die mich beschäftigen oder interessieren (dieses Blogsystem ist eine Eigenentwicklung). Deine Fragen, Ergänzungen und Korrekturen zu Inhalten kannst du mir gerne per Mail mitteilen. 😊