Google wertet Browserhistorie für Werbung aus

von Thomas Lange

Benutzt hier noch jemand Google Chrome? Google wertet jetzt die gesamte Browserhistorie für Werbung aus! Das wäre nochmal die Gelegenheit darüber nachzudenken, ob man nicht doch besser den Browser wechselt, auch wenn man die Datenerfassung über die Google-Einstellungen deaktivieren kann und diese nur für Nutzer gilt, die ihre Browserhistorie mit einem Google-Konto synchronisieren (Google bleibt eine Datenkrake):

Der Chrome-Verlauf enthält neben der gesamten Browserhistorie laut Google auch eine Liste aller Downloads, Cookies, Plugins und Offlinedaten von Webseiten, gespeicherte Passwörter und individuelle Eingaben in Formularfelder. Solche Daten lassen oft Rückschlüsse auf sehr Persönliches wie etwa die Religionszugehörigkeit, sexuelle Vorlieben oder politische Meinungen zu.

Der Verfasser

Hi. Mein Name ist Thomas und ich bin nicht gut im Schreiben von Vorstellungen. Ich mag die IT und liebe es mit GNU\Linux zu arbeiten. Auf diesem Blog gibt es Beiträge über die verschiedensten Dinge, die mich beschäftigen oder interessieren (dieses Blogsystem ist eine Eigenentwicklung). Deine Fragen, Ergänzungen und Korrekturen zu Inhalten kannst du mir gerne per Mail mitteilen. 😊