Die Kryptowährung Bitcoin

Meine Euphorie über die Kryptowährung Bitcoin von Satoshi Nakamoto hat dazu geführt, dass ich mir vor zwei Monaten auf dem Marktplatz Bitcoin.de 0,10395 BTC für einen Kurs von 400 € pro Bitcoin gekauft habe. Aber nicht um damit zu zocken, sondern weil ich in Zukunft bei Gelegenheit gerne mal mit Bitcoin bezahlen möchte und ich die Technologie dahinter – jedenfalls so weit wie ich sie verstehe – genial finde. 😄

Electrum Bitcoin-Wallet mit Auszahlung von Bitcoin.de

Wenn ich für meinen Raspberry Pi 2 genügend Speicherplatz zur Verfügung hätte um die komplette Blockchain zu speichern, dann hätte ich auch schon längst einen Fullnode darauf aufgesetzt, um damit das Netzwerk zu unterstützen (auf meinem vServer bei Netcup würde ich ungerne einen Bitcoin-Fullnode laufen lassen):

Der Node muss, wie gesagt, die gesamte Blockchain speichern. Dies sind derzeit 55 Gigabyte. Die Blockchain wächst jeden Tag und es ist anzunehmen, dass das Wachstum eher zu- als abnimmt, weshalb zu erwarten ist, dass die Blockchain im Lauf der nächsten 1-2 Jahre mehr als 100 Gigabyte groß sein wird.

Hier könnt ihr euch das Whitepaper von Satoshi Nakamoto durchlesen: Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System. Dort wird die Funktionsweise von Transaktionen innerhalb des Netzwerks und anderen technischen Gegebenheiten erklärt.

Der Autor

Hi. Ich bin Thomas. Hier veröffentliche ich in unregelmäßgen Abständen mehr oder weniger interessante Beiträge über Dies und Jenes, hauptsächlich über Computer und IT. Außerdem mag ich die Linux-Kommandozeile, vor allem wenn ich mit (m)einer mechanischen Tastatur darauf herumhacken kann. 😀